Norwegeninfos

 

Diese Ferienhäuser mit dem Symbol sind besonders für einen Familienurlaub mit Kindern geeignet.

Norwegen in Zahlen:

Küstenlinie: 25148 km Fläche 386578 km² inkl. Spitzbergen Unterteilung: 19 Fylke ( Regionen, siehe Karte ), diese sind unterteilt in Kommunen Nord-Süd Ausdehnung: 1540 km Exterritoriale Gebiete: Svalbard ( Spitzbergen ) im Nordatlantik, Jan Mayen vor Island und Bouvet Inseln im Südatlantik Lage: Westrand der skandin. Halbinsel Staatsform: Konstitutionelle Monarchie

Bevölkerung: 90 % Norweger, größere Minderheiten sind Samen und Kvener Religion: haupts. evangelisch- lutherische Kirche Einwohner: 4,4 Millionen Bevölkerungsdichte: Oslo 118 Einwohner / km2, Finnmark 1,6 Einwohner/km2 Sprache: Norwegisch, finno-ugrisch der Samen Währung: Norwegische Krone ( NOK ) und Öre ( 100 Öre= 1 NOK ) Wechselkurs: 1 € rund 7,8 NOK, Kreditkarten und EC Karten werden fast überall akzeptiert Höchster Berg: Galdhøppigen 2469 m Längster Fjord: Sognefjord 180 km Tiefster Fjord: Sognefjord 1308 m Größter Gletscher: Jostedalsbrenn: 478 km2, Fylke Sogn og Fjordane/ Oppland

Die Geographie Norwegens ist von Gebirgsketten und kargen Hochebenen, den Fjells geprägt. 26 Gipfel liegen über 2.300 m. Die höchste Erhebung des Festlandes ist der Galdhøpiggen mit 2.469 m. Er liegt im Gebirge Jotunheimen. Die 25.148 km lange Atlantikküste (mit den Inselküsten 83.283 km) besteht aus unzähligen schmalen und tiefen Buchten, die Meerwasser bis weit ins Landesinnere bringen. Ohne diese Fjorde und Buchten ist die Atlantikgrenze nur 2.650 km lang. Die Grenze zu Schweden ist 1.619 km lang, die zu Finnland 727 km, die zu Russland 196 km. Ungefähr 150.000 Inseln umgeben das Land, die wohl bekannteste Inselgruppe sind die Lofoten. Im Landesinneren gestalten hohe Wasserfälle und fischreiche Flüsse die Oberflächenstruktur. Der größte Binnensee, Mjøsa, weist eine Fläche von 365 km² auf; der längste Fluss des Landes, die Glomma, ist 601 km lang und mündet bei Fredrikstad in den Oslofjord. Als größte bewohnte Insel weist die Statistik die Hinnøya (2204 km²) in Nord-Norwegen aus.

Zum Königreich Norwegen gehören ferner folgende Gebiete:

Die Inselgruppe Svalbard (Spitzbergen und Bäreninsel) im Nordatlantik und Nordpolarmeer Die Insel Jan Mayen im Nordatlantik

Unter norwegischer Souveränität, jedoch nicht Teil des Königreichs Norwegen: Bouvetinsel im Südpolarmeer

Zusätzlich werden zwei Regionen südlich des 60° Breitengrades von Norwegen beansprucht, die aber als norwegisches Hoheitsgebiet international nicht anerkannt sind.

Da es immer mehr Deutsche nach Norwegen zum Leben und Arbeiten zieht, haben wir für Sie hier eine sehr informative Seite gefunden.

Norwegen das Land:

Norwegen hat sich in den letzen Jahren zu einem der beliebtesten Urlaubsländern in Europa entwickelt. Was das Land im hohen Norden bei den Touristen so beliebt macht, versuchen wir hier an Hand einiger Fakten kurz zu erklären. Viele Gäste zieht es jedes Jahr nach Norwegen zum fischen. An den Fjorden und Küsten, aber auch im Binnenland an den wilden Gebirgsflüssen und Seen erwartet den Angler ein Fischreichtum, der in Europa seinesgleichen sucht. Dazu kommt, das Feriengäste in Norwegen für das Fischen in den Fjorden und an den Küsten der Nordsee keinen Fischereischein benötigen. Auch das fahren der Boote ist noch Führerschein frei. Das selbe gilt auch für die meisten der tausenden von Seen im Binnenland, welche voller Saiblinge, Hechte und Forellen sind. Nur das fischen an den Flüssen auf Lachs ist meistens kostenpflichtig, bietet aber an den gut markierten Pools ein Fischen der Extraklasse. Norwegen ist voller Natur. Ein Land, von der Fläche her größer als Deutschland, die Küstenregionen begünstigt vom warmen Golfstrom, welcher diese auch im strengen nördlichen Winter eisfrei hält, ist mit seinen 4,4 Millionen Einwohnern gerade mal zu 0,8 % bebaut. Im Durchschnitt leben gerade mal 18 Menschen auf einen km2 ( in Oslo 118/km2, in der Finnmark im Norden 1,6/km2 ). Dazu kommen noch 2,8 % Acker und Weidefläche sowie Industriegebiete.

Das ergibt 96,4 % reine unberührte Natur mit gewaltigen Gletschern, tiefen Wäldern, gigantischen Fjorden und Fjells. Hauptindustrie in Norwegen ist die Holz und Papierindustrie mit über 400000 Beschäftigten, dicht gefolgt von der Erdölfördernden- und verarbeitenden Industrie, der Fischerei und dem Tourismus. Wenn der Papst ein Schriftstück verfasst, geschieht das auf norwegischem Papier. Mittlerweile wird auch in der Holzverarbeitenden Industrie auf Nachhaltigkeit gesetzt und die Ölreserven des Landes reichen noch weit ins nächste Jahrhundert. Norwegen ist auch ein Land kreativer Künstler und der Wissenschaften. Wer kennt nicht den Komponisten Edward Grieg, von dem die Norweger sagen, er hat die gewaltige Natur Norwegens in Töne verwandelt oder das berühmte Gemälde von Edvard Munch „ Der Schrei“, wo man den Titel des Bildes schon erahnt, wenn man es das erste mal sieht. Der berühmteste jedoch ist Gustav Vigeland. Er schuf mit 55 Jahren einen Skulpturenpark aus über 600 in Bronze gegossenen und in Stein gehauenen menschlichen Skulpturen, die den Werdegang des Lebens darstellen. Dieser Park im Herzen Oslos ist für jeden frei zugänglich und beeindruckt außerdem mit einer faszinierenden Gartenarchitektur.Universitäten mit ausgezeichnetem Ruf in Tromsö, Trondheim und Oslo locken jährlich viele tausende Studenten nach Norwegen. Die menschliche Besiedlung Norwegens begann nach der letzten Eiszeit etwa im 8. Jahrtausend v. Chr., als Jäger und Sammler dem schmelzenden Eis nach Norden folgten. Die älteste Fundstätte ist Blomvåg in der Kommune Øygarden in Hordaland mit Artefakten, die auf 10.500 v. Chr. datiert werden. In der Zeit der Wikinger (800-1050) wurde Norwegen durch König Harald Hårfagre um das Jahr 900 geeint. In dieser Zeit erfolgte von Norwegen aus die Besiedlung Islands, der Färöer Inselen und Grönlands. Einige erreichten sogar Neufundland im heutigen Amerika. Aber auch die Normandie in Frankreich wurde von den ‚Nordmännern‘ besiedelt. Die Shetland- und die Orkney- Inseln wurden gleichfalls von norwegischen Wikingern in Besitz genommen und gehörten bis 1472 zu Norwegen. Ab 1380 in Personalunion mit Dänemark, trat Norwegen 1397 der Kalmarer Union bei und wurde darin ein relativ unbedeutendes Mitglied. Das Kalmarer Reich hielt formell bis 1523 , mit Dänemark jedoch bis 1814. Wegen politischer Unterstützung Frankreichs musste Dänemark Norwegen nach den Napoleonischen Kriegen im Frieden von Kiel an den König von Schweden abtreten. Die Übergabe geschah allerdings nicht direkt, weshalb Norwegen für kurze Zeit unabhängig war und sich am 17. Mai 1814 in Eidsvoll seine Verfassung gab, die mit leichten Änderungen bis heute gültig ist. Der 17. Mai ist seitdem Nationalfeiertag. Es folgten 91 Jahre einer Personalunion mit Schweden, bevor sie nach einer Volksabstimmung am 13. August 1905, in der sich eine überwältigende Mehrheit der wahlberechtigten Norweger für die Beendigung der Zwangs-Union aussprachen, aufgelöst wurde. Neuer König wurde Prinz Carl aus dem Hause Glücksburg als Haakon VII. Im Ersten Weltkrieg erklärte Norwegen zusammen mit Dänemark und Schweden seine Neutralität. 1920 trat das Land dem Völkerbund bei. Heute wird Norwegen von einer konstituellen Monarchie und dem norwegischen Parlament regiert. Norwegen- ein Land voller Natur, Kultur und Geschichte. Und was die Norweger lieben, teilen sie auch gern mit ihren Gästen. Deshalb liegen an den schönsten Plätzen Norwegens die liebevoll eingerichteten Ferienhäuser unserer Vermieter. An manchen Plätzen finden sie neben der Ruhe und Gelassenheit dieser einzigartigen Natur auch Zeugnisse der Geschichte, von denen ihnen die Norweger gern voller Stolz erzählen. Seien sie schon jetzt begrüßt in einem Urlaub weit ab vom Alltag oder wie die Norweger sagen:Hei og vellkommen till Norge

Einkaufsgutschein

 

11164188_10153599812766758_1604239470_n speedyfish-banner52ef98a010d62 url

 

Bei Reisebuchungen über Fjord-Tours erhaltet  Ihr mit der  Buchung für jeden  Reiseteilnehmer  einen Einkaufsgutschein  über einmalig 10% Rabatt auf deinen gesamten Einkauf bei unserem Partner der spezialisiert auf hochwertiges Angelzubehör für Meeresangeln und Raubfischangeln ist.

Dies gilt für jeden Teilnehmer, der an deiner gebuchten Reise teilnimmt.

 

 

Dies gilt auch für Fährbuchungen ohne Ferienhaus und Busreisen.